*
Menu
Home / Startseite Home / Startseite
SHOP SHOP
Fax- Post- Bestellformular Fax- Post- Bestellformular
Segeberger Beuten Segeberger Beuten
Combibeute Combibeute
Kunststoffwaben Kunststoffwaben
CH-Bienenkasten CH-Bienenkasten
Pollen Pollen
Adresse/ Öffnungszeiten Adresse/ Öffnungszeiten
Kontakt Kontakt
Ortsplan Ortsplan
Externe Links Externe Links
Fotos / Geschichten Fotos / Geschichten
logo-roth

Bienen Roth & Co.  Imkereibedarf Honig Pollen Kosmetik

       info@bienen-roth.ch

Blütenpollen, das Gold der Bienen

 

 

Auf der Speisekarte der Bienen - und der gesundheitsbewusten menschen - stehen die Blütenpollen. Es lohnt sich, einiges Wissenswertes über die für den laien sogeheimnisvollen Blütenpollen zu erfahren.

Was sind Blütenpollen und wie sehen sie aus?

Blütenpollen sind eine Vielzahl von mikroskopisch kleinen Körnchen, die sich in den Staubbeuteln der Blüte befinden und den männlichen Samen dieser Blüte darstellen. Blütenpollen haben die unterschiedlichsten Formen. Man kennt kugelige, ovale und pyramidenförmige Pollenkörner. Zur Unterscheidung der vielgestaltigen Formen und Farben wird der Pollen im Mikroskop vergrösert.     So winzig das einzelne Pollenkorn ist, so riesig ist die Gesamtzahl. Eine Löwenzahnblüte hat z. B. bis zu 240 000 Pollenkörner, Haselkätzchen 4 Millionen, eine Maispflanze gar 50 Millionen Blütenpollen.

 BlütenpollenTannenpollen Getreidepollen

                Pollengemisch                                               Tannenpollen                                                      Getreidepollen

                    

                            Der vielgerühmte BienenfleissBiene mit Pollenhöschen

... schenkt uns nicht nur Honig. Beobachtet man die Bienen kurz vor ihrem Heimflug, dann lassen sich an ihren Hinterbeinen sogenannten Pollenhöschen erkennen. Durch die ölige Oberfläche der Blütenpollen haften sie beim Blütenbesuch leicht am Haarkleid der Honigbiene. Bereits beim Weiterflug werden sie zu kleinen Klumpen von durchschnittlich 7 bis 8 Milligramm, zu den sogenannten Pollenhöschen geformt und zum Bienenstock transportiert.                      Biene mit sogenannten Pollenhöschen     

                                                                                                                  

Warum braucht das Bienenvolk diese hochwertige Pollenernährung?

 

Der Honig allein, trotz seines hohen Kaloriengehaltes, reicht nicht zur Aufzucht des schnell wachsenden Bienenvolkes. Die Bienen wären ohne diese Pollennahrung gar nicht in der Lage, ihre Leistungen zu erbringen. - Kein Wunder, dass sie für ihr Wohlbefinden diese unentbehrliche planzliche Nahrung sammeln.

 

Wie wird nun der Pollen geerntet?

Gesammelt wird mit einer Pollenfalle. Durch Verengung müssen die Bienen bei ihrer Heimkehr hindurch, ohne dass die Sammlerinnen dabei Schaden nehemen. So werden die grossePollenfallen Pollenhöschen abgestreift und fallen in ein unter der Pollenfalle angebrachten Behälter. Täglich entnimmt der Imker den Frischpollen, der in einer modernen Trocknungsanlage der Schweizerischen Pollenimkervereinigung getrocknet wird. Danach wird der Pollen gereinigt, im Labor wird der Gütezustand beurteilt und in Hermetikgläser abgefüllt.Schweizer Blütenpollen

 

 


 Bild links: Pollenfalle für eine Magazinbeute

 

 

 

 

 

Warum sind Blütenpollen so gesund?

Für uns Menschen sind Blütenpollen, das Gold der Bienen, eine wichtige Zusatz- und Ergänzungsnahrung. Nirgends als im Blütenpollen findet sich eine so grosse Vielfalt an Naturstoffen. Er entfaltet im menschlichen Organismus eine allgemein stärkende, anregende und aufbauende Wirkung.

 

Auf den Wirkstoffgehalt kommt es an!

auf 100g Trockenpollen

Gesamt - Mineralstoffgehalt als Asche 2.0 - 2.5 %
Kalium 400 mg
Manesium 100 mg
Spurenelemente:  
Zink 10 mg
Eisen 15 mg

Aminosäuren:

Alle für den Erwachsenen essentiellen sind im Pollen enthalten

 
Gesamtsteringehalt als Beta-Sitosterin 400 mg
Gesamtgehalt an Flavonen als Rutin 600 mg
Vitamine:  
Folsäure 1 mg
Nicotinamid 10 mg
Beta-Carotin (=Provitamin-A) 12 mg

 

Wer soll Pollen einnehmen?

Aufgrund der zahlreichen Inhaltsstoffe vermögen Blütenpollen unter anderem das Allgemeinbefinden in allen Lebensabschnitten zu heben, körperlicher und geistiger Ermüdung (auch Schulmüdigkeit) vorzubeugen, Folgen von Stress zu mildern und dem Körper wichtige Nahrungssubstanzen zuzuführen (beispielsweise während der Schwangerschaft).

 

Wieviel Pollen und wie konsumieren?

Erwachsene: 1 bis 2 Teelöffel pro Tag                                                                                                                                      

Kinder : die Hälfte

Pollen eignet sich auch als Beigabe zu Joghurt, Birchermüesli, Fruchtsalaten oder kann in kalter Milch aufgelöst werden. Pollen soll gut gekaut werden.

 

Weshalb Schweizer Blütenpollen?

Unsere vielfarbige Schweizer Flora ist sehr reichhaltig. Über 80 Pflanzenarten enthält der einheimische Pollen. Schweizer Blütenpollen wird täglich geerntet, staubfrei getrocknet, in der Qualität beurteilt und luftdicht abgefüllt. Der Schweizer Pollen ist naturbelassen und untersteht der strengen Kontrolle durch die Schweizerische Pollenimkervereinigung.

 

 

 

Pollen

Blütenpollen, das Gold der Bienen

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail